Joachim W. Dettmer, MFIAP FPSA


» Home

» Vita

» Aus der PRESSE

» TITELBILDER

» BILD-/TEXT-Publikationen

» TEXT-Publikationen

» Salonerfolge 1980-

» Salonerfolge 1990-

» Salonerfolge 2000-

» Salonerfolge 2010-

» Salonerfolge 2015-

» DDR wird Deutschland

» CUBA - 50 Jahre Revolution

» NEW YORK 2001

» NEW YORK heute

» WILDPFERDE Duelmen

» Fading MEMORIES

» Bilderbuch KÖLN


   » Meine Galerie
      0 Bilder
   » Login

» English

» Links

» Impressum


"Ewigkeiten hat es den Menschen nicht gegeben. Und wenn es ihn mal nicht
mehr gibt wird es so sein als hätte es ihn nie gegeben." (Friedrich Nietzsche)

Trotz dieser düsteren Vision bleibt die Fotografie für mich...

eine wundervolle und ideale Möglichkeit, unsere immer noch schöne Welt
immer neu zu dokumentieren und zu interpretieren. Auch für all jene, die
noch nicht hinter die wirklich wichtigen Dinge unserer Welt geschaut haben
könnte die Fotografie, quasi als Schule des Sehens und Erkennens, sogar zu
einem sinnvolleren und erfüllteren Leben mit neuen Inhalten und Werten führen.
Dies könnte auch ein hoffnungsvoller Weg für alle Extremisten, Egoisten und Chaoten unserer Zeit sein, bevor sie alle Toleranz dieser Welt aufgefressen haben.

"Die Fähigkeit des Menschen, Dummheit völlig schmerzfrei ausleben zu können,
bedroht ihn mehr als alle Seuchen und Katastrophen. (Joachim W. Dettmer)

"Das 'Jüngste Gericht' bedeutet für jeden aufgeklärten Menschen,
möglicherweise von der Evolution ignoriert zu werden." (Joachim W. Dettmer)